Aus der Geschäftsstelle

Freitag, den 12. Juli 2013 um 15:17 Uhr

Bobbie RitzerUnsere Kollegin Bobbie Ritzer erhielt im Rahmen der Bezirkskonferenz der IG Metall Bayern für ihr bemerkenswertes ehrenamtliches Engagement in der IG Metall und für ihre langjährige Tätigkeit im Betriebsrat bei Siemens H die Hans-Böckler Medaille.

Bobbie Ritze, die ihre Ausbildung 1971 bei der Siemens AG begann, war 29 Jahre aktiv als Betriebsrätin. Bereits 1992 wurde sie zur Stellvertretenden BR-Vorsitzenden gewählt und seit dieser Zeit ist sie für die BR Arbeit freigestellt. Bereits 3 Jahre später übernahm sie das Amt der Betriebsratsvorsitzenden, das sie bis zu ihrem Ausscheiden im Jahr 2013 inne hatte.
Bobbie RitzerBobbie ist seit 36 Jahren aktiv in der IG Metall. 1981 gründete sie mit einigen anderen den "Nürnberger Gewerkschaftschor", den es bis heute gibt. Aktiv war sie unter anderem auch im Frauenausschuss der IG Metall Nürnberg und seit 1984 als Mitglied im Ortsvorstand der IG Metall Nürnberg.

Auch auserhalb von Betrieb & Gewerkschaft war Bobbie Ritzer aktiv. Als Vereinsvorsitzende des "Pumuckl-Haus e.V." trieb sie die Gründung des betriebsnahen Kindergartens an.

Die ganzen Jahre, die Bobbie Ritzer im Betrieb und in der IG Metall gearbeitet und gewirkt hat, trieb sie ihr absoluter Drang nach Gerechtigkeit an. Sie wollte immer, dass es gerecht zugeht und dass die Menschen einander mit Respekt und Anstand behandeln. So war für sie die Durchsetzung von gerechter Bezahlung von Frauen, die Behandlung von Müttern mit kleinen und großen Kindern immer  ein großes Anliegen.Unserer langjährigen Funktionärin Bobbie Ritzer, wurde im Rahmen der Bezirkskonferenz die Hans Böckler Medaille verliehen.