Aktionen & Veranstaltungen

Dienstag, den 17. Februar 2015 um 16:18 Uhr

Die Nürnberger IG Metaller auf der Anti-Nügida Demonstration (Bild: copyright Nürnberger Nachrichten)Es war leider kein Faschingsscherz, als am Rosenmontagabend die „Nügida“, der Nürnberger „Pegida“-Ableger, zu ihrem ersten Spaziergang am Annapark aufrief. Auch wenn die selbsternannten Nürnberger Patrioten, vielfach auch Vertreter aus der rechten Szene, gestern nur etwa 150 Menschen mobilisieren konnten, ist ihr Ansinnen klar: Sie wollen in der ersten Märzwoche einen weiteren Versuch starten ihre demokratie- und ausländerfeindliche Sichtweise in die Welt zu tragen.

Ca. 1000 Gegendemonstranten, darunter auch viele Gewerkschafter, stellten sich ihnen am Annapark entgegen, so dass es ihnen nicht gelang zu ihrem Kundgebungsziel, dem Bundesamt für Migration, zu kommen.

Wir als Gewerkschafter werden auch beim nächsten Mal wieder dabei sein und ein Zeichen setzen für Vielfalt, Demokratie, Menschenwürde und Respekt. In unserer IG Metall Nürnberg sind Kolleginnen und Kollegen aus mehr als 75 Nationen organisiert und wir finden das richtig Klasse. WIR sind bunt und vielfältig, das macht uns stark. Und wir setzen uns alle gemeinsam ein für eine demokratische und solidarische Arbeits- und Lebenswelt.

Wir bedanken uns bei allen Kolleginnen und Kollegen, die gestern dabei waren und rufen Euch heute schon auf: Sollte die Nügida wieder auf die Idee kommen, sich zu einem Spaziergang zu treffen, so sorgen wir dafür, dass daraus eine steinige Bergtour wird!

Die Bildrechte des o.a. Fotos liegen bei den Nürnberg Nachrichten (© Michael Matejka)