Dr. Manuel Vermeer"Doing business in Indien und China- Geschäfte machen mit mehr als 2 Mrd. Menschen", so lautete der‎ spannende Titel der Campus Veranstaltung am Donnerstag, 26. März 2015 am Standort Siemens Humboldstraße. Etwa 90 Zuhörer folgten der Einladung des Betriebsrates und der IG Metall Nürnberg und hörten zwei sehr informative und kurzweile Vorträge.

Klaus Trescher, Entwicklungschef des Standortes Siemens HKlaus Trescher, Entwicklungschef am Standort und auch zuständig für die Entwicklungsstandorte Bangalore, Goa und Nahjing, gab einen kurzen Überblick über das bereits sehr lange Engagement von Siemens in Indien und China. Beide Länder sind für Siemens die Märkte mit dem höchsten Wachstumspotential. Schwerpunktthemen dabei sind Erneuerbare Energien, Netzausbau und Smart Cities.

Dr. Manuel Vermeer, mit eigenen indischen Wurzeln, Sinologe und Unternehmensberater, betrachte beide Länder aus kulturwissenschaftlicher Sicht. Er nahm die Zuhörer mit auf eine Reise durch die Besonderheiten der beiden Länder, darüber hinaus konfrontierte er sie auch mit ihrem eurozentrischen Blick auf diese beiden Länder. Betroffenheit und vielfaches Schmunzeln begleitete seinen Vortrag. Nach den 2,5 Stunden war letztlich allen Anwesenden klar: Die deutsche Wirtschaft mag China und Indien brauchen, die beiden Länder langfristig sicherlich nicht Deutschland. Zudem unterschätzen wir bis heute deren Willen zum Aufstieg und die wirtschaftliche, kulturelle und soziale Vielfalt in diesen Ländern.