Montag, den 25. September 2017 um 10:49 Uhr

Barbara Resch erläutert mögliche Forderungen zur ArbeitszeitDie 7. Delegiertenversammlung im Nürnberger Karl-Bröger-Zentrum stand diesmal ganz im Zeichen der Arbeitszeitforderungen der kommenden Tarifrunde, zu Gast war Barbara Resch von der Bezirksleitung Bayern. Sie stellte zu Beginn nochmals ausführlich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowohl für die Gesamtwirtschaft, wie auch für die Metall- und Elektrobranche dar. Im Anschluss daran ging Kollegin Resch sehr detailliert auf die einzelnen Module der qualitativen Arbeitszeitforderung, insbesondere auf die Forderung nach vorübergehender Teilzeit mit Rückkehrrecht, ein. Im Anschluss an ihren Vortrag folgte eine angeregte und kontroverse Diskussion zu den Bausteinen der qualitativen Tarifforderung. Die Betriebe sind nun aufgefordert, Empfehlungen für die kommende Tarifrunde abzugeben, damit am 24. Oktober die bezirkliche Tarifkommission das bayerische Forderungspaket endgültig beschließen kann. Mitte November findet dann die erste Verhandlung mit dem Arbeitgeberverband statt.