Montag, den 27. Mai 2019 um 15:07 Uhr

Auch Beschäftigte aus anderen Nürnberger Firmen unterstützten die BeschäftigtenFür die Beschäftigten der Stanz- und Biegetechnik Distel GmbH & Co KG in Nürnberg Ziegelstein war heute Premiere: Zum ersten Mal gingen sie im Rahmen eines Warnstreiks vor das Werkstor, um die Geschäftsführung zur Aufnahme von Tarifverhandlungen aufzufordern. Bereits Ende März wurde die Geschäftsleitung seitens der IG Metall zu Verhandlungen aufgefordert, doch bis heute verweigert der Arbeitgeber Gespräche.

Heute war es nun soweit: Von 11:00 bis 12:00 Uhr fand der erste Warnstreik bei der Firma Distel Stanz- und Biegetechnik statt. Andere Aktionen der Beschäftigten im Vorfeld, wurden nicht ernstgenommen, ebenso blieben alle Gesprächsangebote bis zum heutigen Tag unbeantwortet. „Wir fühlen uns einfach nicht ernstgenommen“ so ein Beschäftigter von Distel. Solidarisch unterstützt wurden die Beschäftigten von Delegationen aus anderen Betrieben. Der Betriebsratsvorsitzende von Aptiv, Jürgen Eichermann, wie auch Gerald Eberwein, Betriebsratsvorsitzender von Siemens AG Vogelweiherstraße richteten solidarische Grußworte an die Beschäftigten der Firma Distel. „Hinter euch steht die gesamte IG Metall Nürnberg“ betonte Rudi Lutz, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Nürnberg.